Suche

Suche

Veranstaltungen

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen gemeldet

Kalender

Februar 2018
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04.
05. 06. 07. 08. 09. 10. 11.
12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.
19. 20. 21. 22. 23. 24. 25.
26. 27. 28.

Legende:

vorgemerkt
 
bestätigt
 
 

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Sponsoren

Heiniger Sport Lyss

Logo PEARL IZUMI

Pro Bike Lyss

Bilder

 

2012 Tirolrundfahrt, Bergzeitfahren

Tirolrundfahrt 2012


Frankfurt rund um den Finanzplatz 2011

Frankfurt 2011

 

Gruyere Tour 2011

 

Gruyer Tour 2011

 

  Tirolrundfahrt Master 2010 / 01

Tirolrundfahrt 2010

 

  Tirolrundfahrt Master / 02

Tirolrundfahrt 2010

 

  Tirolrundfahrt Master / 03

Tirolrundfahrt 2010

 

  Glandon_SP3

Col du Glandon 2008

Sie sind hier: www.andreasheiniger.ch
.

2014 UCI World Championship for Master and Amateurs

2014 UWCT Ljubljana

 

Am Montag, 25. August 2014 fahre ich bereits nach Alleghe (ITA) um da noch ein paar Trainingstouren zu fahren. Die Anreise nach Ljubljana von alleghe, sollte dann auch nur noch rund vier Stunden betragen.

2014 Hotel Alleghe 2014 Wetter Alleghe

 

Dienstag, 26. August und Mittwoch, 27. August fahre ich noch zwei Trainingstouren durch die Dolomiten, dies bei super Radwetter.  Am Donnerstag, 28. August halte ich einen Ruhetag ein, bevor es dann am Freitag, 29. August weiter nach Ljubljana geht.

2014 Paesse Dolomiten 2014 Alleghe von oben

 

Nach der Ankunft in Ljubljana hole ich gleich meine Startnummer ab im Start-Zielgelände. Jetzt noch auf die Suche meiner Unterkunft die ca. 1 Stunde ausserhalb Ljubljana liegt. Nach dem Bezug vom Zimmer, fahre ich noch gleich eine kleine Runde von 45 Minuten um meine Beine von der längeren Autofahrt ein wenig zu lockern. Landschaftlich sieht es hier in Slowenien fast aus wie in der Schweiz mit Wald, Felder und Landwirtschaft.

2014 Start- Zielgelaende Ljubljana

 

Samstag, 30. August fahre ich meine letzte Einfahrtour vor dem Rennen. Den ersten Teil der Strecke habe ich gestern mit dem Auto gesehen als ich zu meiner Unterkunft fuhr. Dieser ist ganz ok mit einem Aufstieg von 4 - 5% über fünf Kilometer und ein paar weitere Wellen. Es ist aber auch hier nicht falsch, sich im vorderen Teil des Feldes zu bewegen.

 

Heute will ich mir aber den zweiten Teil ansehen mit dem schweren und langen Anstieg. Oben angekommen muss ich sagen, dieser hat es in sich! Zuerst schleicht sich der Anstieg über fünf Kilometer ins Tal bei 2 - 4% bevor er dann über zwei Kilometer auf 10 - 13% ansteigt. Die Mitte des Aufstieges ist dann wieder ein wenig besser zu fahren über drei Kilometer bei 4 - 8%. Zum Schluss verlangt der Anstieg noch einmal alles von einem ab. Er steigt noch einmal an über zwei Kilometer auf 8 - 13%. Hoffe hier oben nicht zu viel Rückstand auf die Bergfahrer zu haben. Besser, gleich mit ihnen über den Bergpreis :-).

2014 Teil WM Strecke 2014 Mitte zweiter Anstieg der WM Strecke

 

Rennbericht:

Der Startschuss zu meinem Finale für den UCI WM Titel der Master erfolgte pünktlich um 09:20 Uhr am Morgen in Ljubljana. Die ersten 27 Kilometer führten bis auf ein paar Wellen ....  ganzer Bericht

 

Startliste

Rangliste

Streckenkarte

 

Dieser Artikel wurde bereits 8873 mal angesehen.



.